Chorgemeinschaft St. Petrus verabschiedet sich musikalisch in festlichem Gottesdienst

25. Mai 2022
Warstein
Die Chorgemeinschaft St. Petrus Warstein hat sich im Rahmen der
Abendmesse in der Petruskirche mit einem feierlichen Gottesdienst aus dem
aktiven musikalischen und liturgischen Dienst in der Gemeinde klangvoll
verabschiedet. Im Jahr 2021 – dem 75. Jahr ihres Bestehens – konnte die
Chorgemeinschaft leider keine öffentliche Feier veranstalten. In der Corona-
Zwischenzeit haben sich die Sängerinnen und Sänger nun dafür entschieden,
die jahrelange Begleitung des Gemeindelebens bei festlichen Gottesdiensten,
Prozessionen und kirchlichen Hochfesten zu beenden, da zukünftig leider nicht
mehr alle Stimmen in der notwendigen Stärke besetzt werden können. In
geselligem Rahmen will man sich aber weiter treffen und im privaten Kreis im
Rahmen der Möglichkeiten die Musik und den Gesang pflegen.
Pfarrer Markus Gudermann bedauerte den verständnisvollen Schritt, dankte
dem Chor und seiner langjährigen Dirigentin Tonia Jütte aber im Namen der
Gemeinde und des Kirchenvorstands ganz herzlich für die treue und wertvolle
Arbeit der letzten Jahrzehnte, besonders auch für die jahrelange Gestaltung
und Organisation der festlichen Adventskonzerte in der Petruskirche. Sein Dank
galt dem Chor auch für dessen Pflege der ökumenischen Zusammenarbeit mit
der evangelischen Gemeinde in Warstein. Mit einem Blumenstrauß für die
Chorleiterin Tonia Jütte und einem Gutschein für zukünftige gesellige Treffen
wünschte Pfarrer Gudermann den Sängerinnen und Sängern Gottes Segen. Der
Abend fand im Anschluss an die Messfeier in gemütlicher Runde im Paulushaus
einen runden Abschluss, begleitet von einer Bilderreise durch 75 Jahre
Chorgeschichte und vielen Gesprächen.

Text und Foto: Kath. KiGe St.Petrus Warstein