“Endlich wieder zusammenkommen”

10. September 2021

„ENDLICH  MAL WIEDER ZUSAMMEN KOMMEN DÜRFEN“!

Das mag Ende August viele Frauen von Jung bis Alt bewogen haben, sich so zahlreich zum gemeinsamen Frühstück, ausgerichtet von der kfd Belecke, anzumelden. Und so klang es dann auch im Lied von Margit Preckel,  das vom „Pankratius Duo“ alias  Ulrike Appelhoff und Eva Schulte gleich zu Beginn der Veranstaltung vorgetragen wurde: „He, ho die Frauen sind da, nun wird es wieder wunderbar- nach über einem Jahr…!“ Die 120 Frauen, die sich  am Samstagmorgen an Stütings Mühle eingefunden hatten, stimmten gleich beherzt in den Kanon mit ein.

Nach einem kurzen Willkommensgruß von Annette Vahle, der Teamsprecherin der kfd Belecke, wurden die Leckereien ausgepackt. Vielfalt, wohin das Auge schaute, viele  kleine Frühstücksbuffets  hatten die Frauen vorbereitet: von lecker belegten und schön dekorierten Brötchen über Canapes, Lachsschnittchen, gefüllten Eiern, Gemüseschnitzel bis hin zu selbstgekochten Marmeladen und sonstigen süßen Aufstrichen. Selbst an den süßen Nachtisch in Form von Muffins, Schokowürfeln, Obstsalat mit Vanillesauce oder Quarkcreme hatten einige  Frauen gedacht. Anstoßen auf den schönen Morgen bei herrlichem Sonnenwetter und auf evtl. weitere Treffen dieser Art konnten die Frauen mit einem Sekt, den jeder Tisch von der kfd erhalten hatte.

Heiner Maas, Ortsvorsteher von Belecke und neben Pastor Heers als Kirchenvertreter der zweite Mann auf dem Platz, wandte sich ebenfalls an die Frauen und erklärte einiges zu den noch laufenden, umfangreichen Baumaßnahmen rund um  Stütings  Mühle vom erneuerten Mühlrad bis hin zum zuletzt freigelegten Bunker, der am 3. Oktober eröffnet werden soll; aber auch vom fertig gestellten Geh- und Radweg und der damit verbundenen Streuobstwiese berichtete er. Auch die kfd Belecke hatte sich an der Pflanzaktion beteiligt – ein „Golden Delicious“ Apfelbaum wurde ihr zugeteilt. Zum Schluss verteilte H. Maas noch Rezepte für einen leckeren  „Belecker Apfelkuchen“.

In ihrer Begrüßungsrede hatte Annette Vahle u.a. auch an die Menschen erinnert, die vor einigen Wochen bei der verheerenden Flutkatastrophe teilweise alles Hab und Gut verloren haben und auf lange Sicht noch schwere Zeiten haben werden und rief die Frauen zu einer Spende auf. Das herumgereichte Spendenschwein wurde dann zum Ende des Frühstücks direkt geschlachtet und wies den stolzen Betrag von 695 EUR auf, den die kfd Belecke auf die Summe von  insgesamt 1000 EUR aufstockte. Dieses Geld soll direkt der kfd Ahrweiler zugute kommen, die das Geld dann vor Ort an Bedürftige weiterleiten kann.

Zum Schluss der Veranstaltung waren sich alle Frauen einig:  „… das mit dem Frühstück war eine gute Sache, das sollte man unbedingt wiederholen.“

Verena Plesser