Mitgliederversammlung der Interessengruppe Eine Welt e. V. Belecke

22. April 2022
Veränderung im Vorstand: Rita Cordes geht – Edith Gerte kommt

Nach 35-jähriger Arbeit als Kassiererin der Eine-Welt-Gruppe Belecke kandidiert Rita Cordes nicht mehr für dieses Amt. 1987 feierte die Kirchengemeinde ihr Pfarrfest und für die Eine-Welt-Gruppe war dies der erste Auftritt mit ihrer Kassiererin Rita Cordes. „Du hast nicht nur die Kasse geführt, hast geholfen wo immer es notwendig war, wenn es Deine Zeit erlaubte, hast du Ladendienst gemacht und die Inventur organisiert“, lobte Susanne Heppe, erste Vorsitzende der Gruppe die Arbeit von Rita Cordes, die sie immer mit viel Engagement ausführte. Für diesen Einsatz überreichte ihr Heppe einen Blumenstrauß und eine Tasche mit Süßigkeiten.

Bedingt durch die Coronapandemie fand die letzte Mitgliederversammlung erst vor knapp einem halben Jahr statt. Doch die Damen und Herren um Susanne Heppe arbeiteten weiter für ihren Laden in der Wilkestraße und um Menschen in den Entwicklungsländern in Zusammenarbeit mit dem katholischen Hilfswerk Misereor und der Franziskaner Mission zu helfen. Dabei setzen sie sich für die Landwirtschaftsschulen der Franziskaner-Mission in Brasilien und das Misereor Spendenprojekt „Burkina Faso – Christen und Muslime gemeinsam gegen den Hunger“ ein. In der Sahelzone sorgen Christen und Muslime gemeinsam für gesunde Ernährung. Nachhaltige Landwirtschaft, Aufforstung und verschiedene Techniken der Wassergewinnung gehören zum Entwicklungskonzept. „Zwei vorbildliche Projekte, die wir wieder mit einer Spende unterstützen möchten“, erklärte Heppe.

Die Gruppe richtete in Kooperation mit der Fairen Gemeinde St. Pankratius Belecke in der Heilig-Kreuz-Kirche eine „Faire Ecke“ mit einigen Produkten aus dem fairen Handel ein. „Am besten läuft Schokolade und Kaffee“, freute sich Heppe.
Ein großes Projekt ist der „Workshop für Klima und Gerechtigkeit“, der im November von der Gruppe ebenfalls in Zusammenarbeit mit der fairen Gemeinde initiiert wurde und am 8. Juni 2022 seinen Abschluss mit einer Präsentation für jedermann finden wird.
Einige Damen und Herren nahmen auch an der Aktion „Saubere Landschaft“ teil und bemängelten das Verhalten der Zigarettenraucher, die ihre Kippen oft in die Grünanlagen der Bahnhofstraße und Wilkeplatz entsorgen.
Ein Erfolg war das Fastenessen, das immer am 5. Fastensonntag stattfindet und auch in diesem Jahr wieder als „Fastenessen to go“ gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat organisiert wurde. Fast 40 Familien freuten sich über eine Tüte mit einem Glas Kartoffelsuppe, Kaffee und Leckereien. Dabei wurden sie von der kfd aktiv unterstützt.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu folgendem Ergebnis: Edith Gerte wird neue Kassiererin und somit Nachfolgerin von Rita Cordes. Susanne Heppe wird für eine weitere Amtsperiode die Geschicke der Gruppe leiten und freute sich über den Neuzugang von drei Mitgliedern. „Es ist eine tolle Quote für unsere Gruppe die jetzt 67 aktive und passive Mitglieder hat“, berichtete sie freudig und bedankte sich bei allen, die sich engagieren für den Ladendienst, coffee-stops, Gottesdienste, Putzeinheiten im Laden, Waren aussuchen und bestellen und Bildungsveranstaltungen. In diesem Jahr wird die Gruppe 35 Jahre und möchte in der Fairen Woche, die vom 16. bis 30. September 2022 stattfindet, für das Motto „Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ engagiert eintreten.

Michael Sprenger