Dank für die Ernte und Dank an Pfarrer Heers, der in den Ruhestand geht

11. Oktober 2021

Bild: Pastor Josef Heers mit Vertreter:innen von Pfarrgemeinderäten und Pastoralteam

 

Am Sonntag, 10. Oktober, stand der ‚Dank‘ im Mittelpunkt des Gottesdienstes in der Heilig-Kreuz-Kirche: 60. Weihetag der Heilig-Kreuz-Kirche, Erntedankfest, Aktion Minibrot und Dank für 42 Jahre priesterliches Leben.

Der landwirtschaftliche Ortsverein hatte anlässlich des Erntedankfestes den Gottesdienst inhaltlich mitgestaltet. Zudem hatten die Mitglieder einen reich gedeckten Ernte-Altar aufgebaut und eine riesige Getreidekrone im Altarraum aufgehängt.

Ein großes Dankeschön verbunden mit vielen guten Wüschen erhielt Pastor Josef Heers, der mit Erreichen der Altersgrenze jetzt in den Ruhestand ging. Nicht viel Aufsehens wünschte er sich hierzu, sollten doch nur „PKWs“ am Ende des Gottesdienstes gesagt werden: paar kurze Worte.

Anja Werthmann vom Belecker Pfarrgemeinderat hielt sich schmunzelnd an die Vorgabe und drückte sie in drei Zahlen aus: 51 – 79 – 18. „Diese Zahlen stehen im Personalverzeichnis des Erzbistums Paderborn hinter Ihrem Namen“, wandte sie sich an ihn. „1951 ist ihr Geburtsjahr“, und sie gratulierte ihm nachträglich zum 70. Geburtstag, den er im September während seines Urlaubs beging. „1979 ist das Jahr, in dem Sie zum Priester geweiht wurden. Somit durften wir vor zwei Jahren mit Ihnen Ihr 40-jähriges Weihejubiläum mit einem Festgottesdienst in der Propsteikirche und anschließendem sehr gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten feiern.“ Und sie fuhr fort: „18, die letzte der drei Zahlen zeigt das Jahr des letzten Stellenwechsels an. 2018 sind Sie von Soest in den Pastoralen Raum Warstein gekommen. Sie sind gekommen, um zu bleiben. Und so wird mit der jährlichen Neuauflage des Personalverzeichnisses aus der ‚18‘ nun eine ‚21‘, den Wechsel in den Ruhestand, Ihrem letzten Stellenwechsel.“ Stellvertretend für alle Gremien und Gruppen des Pastoralen Raums wünschte sie ihm hierfür alles Gute und besonders Gesundheit und überreichte ein Gemeinschaftsgeschenk aus der neu errichteten Fairen Ecke der Heilig-Kreuz-Kirche, das ihm den Start in den neuen Lebensabschnitt fairsüßen soll.

Diesen Wünschen schloss sich Pfarrer Markus Gudermann, der Verwandte und Weggefährten von Pastor Heers begrüßen konnte, gerne an. „Nach 42 Dienstjahren gehst Du nun in den wohlverdienten Ruhestand. Seit Februar 2018 bist du wieder in unserem Pastoralen Raum tätig. Zuvor warst du von 2007 bis 2018 Propst in Soest sowie von 1998 bis 2007 Pfarrer in Warstein und einige Jahre zusätzlich Dechant des Dekanates Rüthen.“ Er dankte Heers für sein seelsorgliches Wirken. „Wenn wir in der Teamsitzung Dinge beraten, bist Du es oft, der uns auf den Boden der Tatsachen zurückholt und uns daran erinnert, dass nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Bis jetzt war ich Dein Chef, nun muss ich bei Dir fragen, ob Du Dich einbringen möchtest. Und das ganze Team freut sich, dass du weiterhin einige Dienste übernehmen wirst und das in aller Freiheit, die dir zusteht.“ Pastor Markus Gudermann wünschte ihm für den neuen Lebensabschnitt Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes Segen.

Am Ende des Gottesdienstes richtete Pastor Josef Heers ein paar kurze Worte an die Gemeinde: „Ich danke allen, die mich in den vielen Jahren begleitet und mitgetragen haben. Ich bin gerne wieder zurückgekommen und fühle mich im Pastoralen Raum Warstein und hier in Belecke sehr wohl. Und jetzt lade ich zur Begegnung vor der Kirche ein.“

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Helmut Schulte an der Orgel festlich begleitet. Nach dem Gottesdienst hatten Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand zur Aktion Minibrot, zum Coffee Stop und zum Beisammensein auf dem Kirchplatz eingeladen. Dieser Einladung folgten zahlreiche Gemeindemitglieder gern – lud doch das herrliche Wetter zum Verweilen ein.

Fotos: Susanne Heppe

 

 

 

 

60. Weihetag der Heilig-Kreuz-Kirche