Ein Mensch werden!

Ja, was müssen Menschen dazu nicht alles aufnehmen, entwickeln und verarbeiten! Was müssen sie dazu nicht alles lernen, vollbringen und leisten! Was müssen sie dazu nicht einsetzen an Kraft und Phantasie. Wie sehr müssen sie sich dazu anstrengen, kämpfen, sich durchsetzen und an sich arbeiten!

Ja, einfach ist es nicht, ein Mensch zu werden.

Vielleicht ist es deswegen so schwer, weil Menschen oft meinen, es käme dabei alles auf sie selbst an; auf ihr Können; auf ihre Kraft; auf ihre Leistung; auf ihren Einsatz; auf ihr Tun.

Dabei vergessen die Menschen oft: Wir haben uns nicht uns selbst zu verdanken. Wir sind da, weil wir gewollt, angenommen und geliebt sind. Wir leben von einer Liebe, die nicht von uns selbst kommt, die nicht zu verdienen ist, die bedingungslos geschenkt ist: von Gott!

Das ist eine frohe und entlastende Botschaft, die uns Menschen menschlicher, liebenswerter, genießbarer macht. Wir brauchen nicht dauernd uns und andere zu überfordern. Wir brauchen nicht dauernd perfekt sein. Wir können und dürfen auch unfertig, unvollkommen, begrenzt sein und andere auch so leben lassen. So können wir menschlich mit aller menschlichen Wirklichkeit umgehen.

Vielleicht ist es dann doch gar nicht so schwierig, Mensch zu werden, weil wir wissen: Wir sind von Gott bedingungslos gewollt und geliebt.

Einen gesegneten Sonntag und eine gute neue Woche wünscht Ihr

Pastor Josef Heers