Kolpingsfamilie Belecke-Allagen: Wanderung zu historischen Stellen in Belecke

10. August 2021

Am vergangenen Sonntag starteten von der Schützenhalle Belecke die Wanderinnen und Wanderer zu den historischen Punkten von Belecke: Schloss Welschenbeck, Kaiser-Heinrich-Bad, Kreuzkapelle, Külbensteine und Külbenkapelle.

Joseph Friederizi als Stadtführer brachte uns mit seinem interessanten und fundierten Wissen weit in die Vergangenheit zurück.

Das Schloss Welschenbeck war 1220 als Rittergut umgeben mit Wassergraben angelegt worden. Während der Soester Fehde 1445 wurde es von den Soestern eingenommen und zerstört, so dass heute nur noch das Haus Welschenbeck zu sehen ist.

Am Kaiser-Heinrich-Bad, wo einst Kaiser Heinrich mit seiner Gemahlin gebadet haben soll, genossen wir das gute Mineralwasser, was aus dem Brunnen heraus sprudelt.

In der Kreuzkappe verweilten wir kurz. Das dortige Wallfahrtskreuz, wonach die Kapelle benannt wurde, ist heute in der Propsteikirche untergebracht.  Die erste Kapelle wurde 1300 erbaut, die heutige Kapelle 1724. Im 1700 Jahrhundert diente sie den Pestkranken als Gotteshaus. Der Weg führte uns weiter entlang der Külbensteine zur Külbenkapelle.

Die Külbenkapelle wurde 1866 von Propst Böckler errichtet zu Ehren der schmerzhaften Muttergottes.

Zum Abschluss der Wanderung wurde neben der Külbenkapelle bei Kuchen, Kaffee und kalten Getränken der Ausflug beendet.

Hans-Josef Wieners