Primizfeier von Pater Vincent Grunwald

19. September 2021

 

Nachdem am vergangenen Sonntag, 12. September, die bewegende Feier der Priesterweihe durch unseren Erzbischof Hans-Josef Becker in der Abtei Köningsmünster in Meschede stattgefunden hat, feierte Pater Vincent Grunwald seine erste Heilige Messe in seiner Heimatgemeinde in Belecke, seine Heimatprimiz. Es war gleichzeitig auch das Fest Kreuzerhöhung, dem Patronatsfest der Heilig-Kreuz-Kirche, die am 7. Oktober diesen Jahres ihren 60. Weihetag erleben wird. Um die guten Fügungen zu ergänzen, erinnerte Pfarrer Markus Gudermann an das 725-jährige Jubiläum der Verleihung der Stadt- und Pfarrrechte an Belecke. „Es ist ein überraschendes Zusammentreffen, dass nun heute ein echter Belecker Benediktiner vor uns steht, wo doch über viele Jahrhunderte hier deine Ordensbrüder die Pfarrei geleitet haben.“

„Wenn man Zeitzeugen fragt, so war dein Weg offensichtlich schon von Kindesbeinen an vorgezeichnet“, so Gudermann in seiner Predigt. „Wir alle haben uns sehr gefreut, dass du deinen Weg gefunden hast. Nach Abschluss des Studiums vor ziemlich genau sechs Jahren bist du dann in die Abtei Königsmünster eingezogen. Hier in der Heilig-Kreuz-Kirche habe ich dir den Segen dazu gegeben, mit dem Wunsch, dass du selbst zum Segen wirst.“ Bei der Priesterweihe überreichte Erzbischof Hans-Josef Becker Pater Vincent die Schale mit Brot und den Kelch mit Wein. „Es wird eine lebenslange Herausforderung sein, zu bedenken, was du sakramental tust. Und bei all dem steht dein Leben unter dem Geheimnis des Kreuzes. Das Kreuz gehört zum Leben dazu, aber nicht als Bedrohung, sondern als Hoffnungszeichen.“

Neben Pater Vincent Grunwald und Pfarrer Markus Gudermann standen Abt Aloysius, Pfarrer i. R. Josef Sauerwald, Pfarrer i. R. Hans Gerd Westermann sowie Diakon Winfried Heine am Altar.

Musikalisch wurde der Festgottesdienst von einem Projektchor aus dem Pastoralen Raum Warstein unter der Leitung von Helmut Schulte und dem Dirigat von Eva Schulte mitgestaltet.

Nach dem Gottesdienst waren Familie, Freunde und alle, die ihm verbunden sind, zu einem Empfang und Imbiss in der Schützenhalle eingeladen. Dort überbrachte Anja Werthmann die Glückwünsche der Kirchengemeinde. „Eine Primiz ist für eine Kirchengemeinde ein wirklich besonderes und außergewöhnliches Ereignis, was uns sehr stolz macht.“ Als Geschenk erhielt Pater Vincent ein Messgewand von seiner Heimatgemeinde, das bereits zu Beginn des Gottesdienstes von Pfarrer Markus Gudermann gesegnet worden war und von Pater Vincent im Gottesdienst getragen wurde. „Es ist ein rotes Messgewand, das immer zu besonderen Anlässen im Kirchenjahr getragen wird, wie beispielsweise dem Fest Kreuzerhöhung, dem Patronatsfest unserer Heilig-Kreuz-Kirche. Und so laden wir dich ein, in deinem Messgewand ab jetzt jedes Jahr das Patronatsfest unserer Kirche als Zelebrant zu feiern.“ Den Glückwünschen der Kirchengemeinde schlossen sich die Wünsche des Bürgermeisters Dr. Thomas Schöne an.

Der Festtag endete mit der gesungenen Vesper in der Heilig-Kreuz-Kirchen, bei der Pater Vincent jedem seinen persönlichen Primizsegen spendete.

 

aw, Fotos: Jürgen Schulte

 

Bericht zur Priesterweihe am 12. September in der Abtei Königsmünster in Meschede