ZEITENWENDE – WENDEZEITEN

18. April 2021
Rückblick Predigtreihe in der Fastenzeit

Unsere Predigtreihe war überschrieben mit dem Titel ZEITENWENDE – WENDEZEITEN – Wege der Kirche von Warstein in das Morgen der Menschen.

Wir sind durch die Reihe angeregt worden über unsere gottesdienstlichen Feiern (LEITURGIA – gelber Kreis ), über unseren Dienst für den Nächsten (DIAKONIA – roter Kreis) und unser Zeugnis für den Glauben (MARTYRIA –  grüner Kreis) nachzudenken und die anstehenden Veränderungen wahrzunehmen.

– LEITURGIA: 1. Fastenpredigt “Die Glocken läuten und keiner kommt”

– DIAKONIA: 2. Fastenpredigt “Ohne die Liebe ist alles nichts”

– MARTYRIA: 3. Fastenpredigt “Wovon das Herz überfließt”

Diese drei Grundvollzüge sind nicht einfach drei nebeneinanderstehende Kreise und damit jedes für sich einzelne und abgegrenzte Bereiche in der Kirche, sondern sie gehören zusammen.
Sie bilden Schnittmengen und diese Schnittmenge wurde in der letzten Fastenpredigt betrachtet: KOINONIA

– KOINONIA: 4. Fastenpredigt “Gemeinsam statt einsam”

KOINONIA – Dieses Wort, das aus dem griechischen kommt, meint: Gemeinschaft durch Teilhabe. Die Gemeinschaft bildet den Mittelpunkt des christlichen Lebens.

Wir sagen danke, dass Sie mit uns diesen Weg gegangen sind, dass wir an ihren Gedanken anteilhaben durften und Sie uns zugehört haben.
Gehen wir gemeinsam weiter, um Gottes Gegenwart und Liebe in dieser Welt zu zeigen. Dass wir nicht einsam sind, dass muss Kirche erfahrbar werden lassen. Und jetzt WIR!

aw